LEADER-Restmittel

für sofort umsetzbare Projekte

Weitere Infos

Das Regionalbudget

Grosser Zuschuss für kleine Projekte

Weitere Infos

Die gemeinsame Vermarktung von Produkten, die in Heidelberg und den angrenzenden Naturräumen erzeugt, verarbeitet und gehandelt werden, rückt näher: Rund 60 Akteure aus Landwirtschaft, Garten- und Weinbau, Lebensmittelhandwerk und Lebensmittelhandel haben am Freitag, 6. März 2020, in Heidelberg eine GmbH gegründet. Ihre Motivation: Nicht nur die Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich mehr Frische und kurze Transportwege – auch die Akteure entlang der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln erkennen, dass sie enger zusammenarbeiten müssen, um sich zu behaupten. Die Interessierten kommen aus der Region Heidelberg und Rhein-Neckar sowie den angrenzenden Naturräumen Bergstraße, Kraichgau und Odenwald.

An dem Konzept arbeitet seit einigen Monaten ein Kreis von rund zehn Akteuren. Das Umweltamt der Stadt Heidelberg hat die Initiative, die auf die ganze Region abzielt, auf den Weg gebracht. Dabei war auch Regionalentwicklung Kraichgau e.V. eingebunden. Nun ist die Vorbereitung abgeschlossen und die eigentliche Arbeit beginnt: Die Partner der GmbH möchten ihre Produkte mit dem gemeinsamen Label „genial regional“ auszeichnen. Claudia Weigold vom Obst- und Gemüseanbau Weigold in Handschuhsheim betonte: „Wir sind alle starke Einzelkämpfer. Wenn wir uns zusammenschließen, sollten wir eigentlich unschlagbar sein.“ Volker Kaltschmitt, Landwirt aus Neurott/Kirchheim, unterstrich: „Wenn wir eine Regionalvermarktung aufbauen, haben wir eine Chance, als Erzeuger zukunftsfähig zu sein.“ Wer die gemeinsam erarbeiteten Kriterien erfüllt, kann Partner der GmbH werden und das Label abbilden. Neben Herkunft und Qualität wird auf Gemeinwohl, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie Tierwohl geachtet.

Nach dem Motto ,Aus der Region – in die Region‘ möchte die neue Initiative es Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, hochwertige regionale Lebensmittel einzukaufen und somit zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit beizutragen. Gleichzeitig sollen die hiesigen Landwirte, Gärtner und Winzer gestärkt werden. Sie setzen sich auf vielfältige Weise für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Mit der Initiative werden durch die Bündelung von Marketing, Vertrieb, Bestellwesen und Logistik Aufwand und Kosten gespart und neue Absatzwege eröffnet. Bis die ersten Produkte mit dem Logo zu kaufen sind, wird es noch einige Zeit dauern. Denn jetzt gilt es zunächst, die Produkte zu finden, die mit diesem Logo ausgezeichnet werden sollen. Daher sind nun alle Kraichgauer Erzeugerinnen und Erzeuger oder Vermarkter gefragt.

Wer mitmachen möchte, kann sich gerne beim Umweltamt der Stadt Heidelberg oder der LEADER-Geschäftsstelle melden, die die Anfragen gern weiterleitet. Informationen stehen unter www.heidelberg.de/regional zur Verfügung. Unter dem aktuellen Schwerpunkt regionale Produkte ist auch ein Flyer für Erzeuger und die genauen Kriterien für Produkte abrufbar.


Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Geschäftsführung
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf Facebook

Facebook statisch 05 18

Anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.